05.08.2013

Lügen für den Guten Zweck?

Menschen mit etwas Bedürfnis nach sachlicher Information dürfte es schon immer auf die Nerven gehen, wenn mit falschen Zahlenangaben die öffentliche Wahrnehmung manipuliert wird. Kaum eine Demo, deren Teilnehmerzahl nicht von den Veranstaltern übertrieben würde, während die Polizeiangaben nicht selten halbieren, wenn das Demo-Anliegen nicht zum amtlichen Ruhebedürfnis passt. Dabei wäre es leicht, die seit langem üblichen Luftaufnahmen für eine zuverlässige Zählung zu nutzen.

Jetzt erwischte es auch die Zahlenangaben zum Papst-Happening am Beach von Rio. Die Rede war von 3,7 Mio. Teilnehmer/innen. Unkritisch in allen Leitmedien nachgeplappert, fanden sich schließlich (Zahlen-)Ungläubige, die einfach mal zum Taschenrechner griffen und die Teilnehmerzahl durch die Strandquadratmeter teilten = 7,4 Menschen pro Quadratmeter über alles. Auf Fotos sei zu erkennen, wie sich die Menschenmassen mit der Entfernung zur Bühne auflockern. Wahrscheinlicher sei weniger als die Hälfte, also noch immer stattliche Werte, aber zur Lobpreisung Gottes und/oder der Kirche sollten die Zahlen wohl imponierender sein und zeigen, wie toll das Land der nächsten Fußball-WM mit Massenereignissen umzugehen vermag.

Der Abgleich von Teilnehmerzahlen mit den Quadratmetern ist allemal eine gute Idee, denn Dank Google-Earth usw. lässt sich mit dortigen Bemaßungstools doch einiges besser nachprüfen als in früheren Zeiten. Das muss dann aber auch ins journalistische Handwerk, um grob falsche Zahlenangaben zu vermeiden bzw. zu kritisieren.

siehe auch http://www.tagesschau.de/schlusslicht/papst1822.html

Blog-Archiv

Labels

AfD (6) Afghanistan (20) Afrika (47) Amerika (18) Antidiskriminierung (7) Antifaschismus (69) Antiislamismus (15) Antikommunismus (1) Antisemitismus (9) Arabische Staaten (52) Arbeit (10) Armut (14) Asien (47) Asyl (9) Atheismus (3) Atomenergie (136) Atomwaffen (85) Australien (1) Berlin (29) Bildungspolitik (5) Bürgerbeteiligung (8) Bürgerkrieg (29) CDU/CSU (66) China (31) Datenschutz (33) Demokratie (63) Demonstration (30) Deutschland (262) DGB (7) Diplomatie (32) Ehrungen (17) Energiepolitik (111) Entwicklungshilfe (1) Ethik (29) Europa (156) Extremismus (6) Familienpolitik (6) FDP (29) Finanzpolitik (16) Flüchtlinge (1) Frankreich (21) Frauenrechte (25) Freiheit (6) Freizeit (5) Friedensbewegung (7) Friedensforschung (124) Friedenspreis (9) Gastkommentar (2) Geheimdienste (53) Geschichte (15) Gesundheit (9) Gleichberechtigung (7) Griechenland (1) Großbritannien (15) GRÜNE (14) Holocaust (1) Homosexualität (10) Humanismus (4) Immobilien (6) Indien (11) inidia-news (2) Integrationspolitik (1) Internet (12) IPPNW (2) Irak (18) Iran (39) Islam (15) Israel (29) Italien (8) Japan (51) Journalismus (22) Jugend (2) Justiz (40) Kapital (33) Katastrophen (23) Kinder (4) Konkurs (3) Korruption (61) Krieg (47) Kriminalität (21) Kulturwoche (19) Kurdenkonflikt (9) Landwirtschaft (4) Lifestyle (1) Linksextremismus (3) Markus Rabanus (1) martin (18) Medienkritik (88) Meere (5) Menschenrechte (42) Militär (8) msr (914) Multikulturelles (11) Nahost (28) Nationalismus (21) NATO (23) Nordkorea (11) Österreich (1) Pakistan (11) Parteien (43) Pazifismus (6) Piratenpartei (2) Politik (65) Politiker (12) Polizei (1) Portugal (2) Pressefreiheit (7) Pressemitteilungen (24) Prioritäten (1) Rechtsextremismus (53) Regierung (5) Religion (30) Russland (78) Rüstung (24) Sachzwangpolitik (2) Schuldfragen (1) Schule (2) Schweiz (4) Senioren (1) Separatismus (6) Sexualität (4) Shoa (1) Sicherheitspolitik (3) Soziales (23) Spanien (7) SPD (24) Sport (20) Staatsverschuldung (63) Steuern (5) Syrien (20) Technik (2) Terrorismus (51) Todesstrafe (9) Türkei (27) Umweltpolitik (49) Umweltpreis (1) Urheberrecht (2) USA (112) Verantwortung (1) Verbraucherschutz (24) Vereinte Nationen (31) Verkehrspolitik (34) Völkerrecht (6) Wahlen (17) Webfilm (4) Welthandel (1) Welthilfe (20) Weltraum (2) Weltrepublik (15) Wertedebatte (14) wikinews (7) Wirtschaft (73) Wissenschaft (13) Zweiter Weltkrieg (2)